Zettelkasten mal anders

Siekennen das. Auf Ihrem Schreibtisch türmen sich die kleinen Zettel, Einkaufslisten, Visitenkarten, Belege etc. Viel Papier, wenig Ordnung. Sie sind zu klein um in einen Ordner sauber abgeheftet werden und auf Ihrem Schreibtisch fristen sie nur ein temporäres Dasein. Denn nach der Abbuchung vom Konto oder anderwertiger Erledigung sind die kleinen Quälgeister ein Fall für die runde Ablage.

Wir haben nun die Alternative für Sie:

Zettelbox mal anders

Wir brauchen an Werkzeug:

Ein scharfes Messer, einen Handbohrer (ein Akkubohrer wäre fast schon zu mächtig), eine Zange für Blindnieten.

Wir brauchen an Material:

2 Flaschenverschlüsse aus Plastik, eine Flasche am besten von der Mundspülung Lycerine, weil die so schön schmal und eckig ist, Blindnieten.

Was machen wir?

Wir schneiden den Flaschenhals ab, am besten etwas unterhalb des Halses, denn da ist das Plastik wesentlich dünner. Dann schneiden wir auf der Seite längs ein Stück heraus (jeweils von Kante zu Kante).

Mit dem Handbohrer werden dünne Löcher auf die andere Seite gemacht. Die Flasche steht ja schließlich gekippt. Das was früher die Seitenstücke waren, wird nun Öffnung und Boden. Ebenso werden Löcher in die Mitte der Stoppel gebohrt. Diese werden dann mit der Flasche vernietet. Fertig ist das Ganze.

Queransicht

Wie aus einer Mundspülungsflasche eine Papierablage wird.

Advertisements

Über anzengrubergasse

Plastic world of read!!ing room

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: